bild112.jpg
Unsere Geschichte

Ehlscheid wurde im Jahre 857 unter dem Namen „Ehlscheyt“ erstmals erwähnt, urkundlich festgehalten aber erst im Jahre 1311.

100 Einwohner zählte die Gemeinde im Jahre 1870. 1959 waren es bereits 371 Einwohner und bis zum Jahre 1975 hatte sich die Einwohnerzahl auf 950 erhöht. Aktuell leben in Ehlscheid 1526 Menschen (Stand Juni 2019).

Ursprünglich eine kleine Westerwaldgemeinde, die Land- und Forstwirtschaft betrieb, wurde Ehlscheid nach dem 2.Weltkrieg immer mehr zu einem Fremdenverkehrsort. Die ersten „Sommerfrischler“ waren bereits 1905 zu verzeichnen. Doch die Entwicklung nahm rasch Fahrt auf und im Jahre 1962 wurde Ehlscheid anerkannter Luftkurort.

 

Ein herrlich gelegenes, beheiztes Freibad, traumhafte Aussichtspunkte und Wanderwege, Ruhebänke, Schutzhütten, Reiten, Kleingolf, Lesesaal im Haus des Gastes, Konzerte und der Wildpark Gommerscheid sorgten für Abwechslung und Unterhaltung. Mehr als 14 Hotels, Gaststätten, Pensionen und Ferienwohnungen sorgten dafür, dass sich die Gäste in Ehlscheid wohlfühlten.

Die Änderungen im Freizeitverhalten der Menschen haben indes auch in Ehlscheid in den letzten Jahren ihre Spuren hinterlassen. So mussten durch den Rückgang der Besucherzahlen viele touristische Einrichtungen in Ehlscheid schließen. Insbesondere traf diese Entwicklung wie in vielen anderen Tourismusregionen neben Hotels, Gaststätten und Pensionen auch das Ehlscheider Freibad sowie die Minigolfanlage.

Kurpark Ehlscheid